Kohlefaser Carbon multiaxial Gewebe

Kohlefaser oder Carbon Multiaxiale Verstärkungen sind Geweben bestehend aus zwei oder mehr parallel ausgerichteten Schichten von Carbon Rovings oder Garne: so entsteht ein perfektes Verstärkungsmaterial. In jeder Schicht verlaufen die Kohlefasern in einer anderen Achsrichtung und deshalb wird das Gewebe "Multi axial" genannt. Abhängig von der Anzahl der Schichten und die unterschiedlichen Faserausrichtungen, kann eine unidirektionale (UD), Bi-axiale (Biax), Tri-axiale oder eine Quadri-axiale Komposition vorgenommen werden um einem Non-Crimp-Fabric (NCF) zu bilden.

Die verschiedenen Schichten werden zusammen genäht durch ein Thermoplast (TP) Garn (meist Polyester). Hierdurch vermeidet man Biegungen in den Fasern. Dies ermöglicht das die Eigenschaften der Carbonfaser in vollem Umfang verwendet werden konnen, wobei die Festigkeit und Steifigkeit des fertigen Laminats optimal ist.

Die Nähfaden erleichtern auch den Umgang mit dem Material, weil es Ausfransen usw. beim Schneiden im Gewebe verhindert. Die parallel verlaufende Carbonfasern in das Multiaxial Gewebe werden vom Harzsystem sehr gut imprägniert und vollständig befeuchtet, perfekt für Infusion und alle geschlossenen Form Prozesse. Der Nähfaden hilft die Verbreitung von Harz vertikal durch die Schichten (in Z-Richtung). Multiaxial Carbon Verstärkungen werden verwendet, wo die höchste Festigkeit, Steifigkeit und Druckfestigkeit bei minimalem Durchdruck benötigt ist.

Die multiaxiale Carbongewebe eignen sich für alle normale Prozesse wie Handlaminieren, RTM, Pultrusion, Infusion und Vakuum.

Typische Anwendungen: Produkte für Luft-und Raumfahrt, Militär, Bau und Medizintechnik, Schiffbau, Sport-Materialien und Automotive.

carbon bi-axial fabric

Bi-axial Kohlefaser oder Carbon Gelege (Non-Crimp Fabrics) haben zwei parallele Schichten von Kohlenstoff-Fasern, die in einen Winkel von +45 und -45 Grad aufeinander genäht werden. Es gibt Gelege in den Gewichten von 100 bis 600 g/m2, alle in einer Breite von 127 cm. Weil die Kohlefasern in diese Art von Verstärkungsmaterialien völlig gestreckt im Material liegen sind optimale Zug- und Biegefestigkeit im Laminat vorhanden. Biax Gewebe eignen sich für die bekannte Verarbeitungsprozessen wie Handlaminieren, RTM und Infusion.

Biaxal Carbon Gewebe haben ausgezeichnete Formbarkeit und lassen sich einfach imprägnieren mit dem Harzsystem, so dass der Benutzer schnell Dicke aufbauen kann, was Zeit spart. Die Stickgarnen verhindern das ausfransen so dass man ein Gelege leicht in Streifen oder Bänder schneiden kann.

Typische Anwendungen vom Kohlefaser oder Carbon Biaxal Gelege: Fahrzeug-Paneele, Sitzungen, Marine Strukturteile, Kohlefaser-Formen, zwischenschichten für flache Paneele.