Composites Plaza
Einfache Bestellung
Schneller und günstiger Versand
100% auf Lager

Multiaxiales Carbongewebe

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihrer Auswahl entsprechen.

Multiaxiale Kohlenstoffverstärkungen sind Gewebe, die aus zwei oder mehr Lagen oder Schichten parallel ausgerichteter Kohlenstoffgarne oder -rovings bestehen und eine perfekte Verstärkungskonfiguration aufweisen. Jede einzelne Schicht kann in einer anderen Achse ausgerichtet werden, weshalb die Gewebekonstruktion als "mehrachsig" bezeichnet wird. Abhängig von der Anzahl der Schichten und der unterschiedlichen Ausrichtung und Achse kann eine unidirektionale (UD), zweiachsige (Biax), dreiachsige und vierachsige Anordnung zu einem NCF-System (Non-Crimp Fabric) hergestellt werden.

Die verschiedenen Schichten werden mit einem genähten thermoplastischen (TP) Garn (typischerweise Polyester) zusammengehalten, das Kräuseln oder Welligkeiten verhindert, die zu Leistungseinbußen im fertigen Laminat führen können. Dies gewährleistet die höchsten Werte für Festigkeit und Steifheit.

Die Naht erleichtert auch die Handhabung, da der Stoff auch beim Schneiden intakt bleibt. Die geraden, nicht gekräuselten Carbonfasern in einem mehrachsigen Gewebesystem ermöglichen eine sehr gute Imprägnierung und Benetzung des Harzes, perfekt für die Infusion und alle geschlossenen Formprozesse. Die Naht unterstützt die vertikale Diffusion des Harzes durch die Schichten (in Z-Richtung).

Multiaxiale Carbonverstärkungen werden dort eingesetzt, wo höchste Zug-, Biege- und Druckfestigkeit sowie minimaler Durchdruck erforderlich sind.

Das mehrachsige Gewebe eignet sich für alle normalen Prozesse wie Handauflegen, RTM, Pultrusion, Infusion und Vakuum.

Typische Endanwendungen: Luft- und Raumfahrt, Militär, Bauteile, medizinische Anwendungen, Schifffahrt, Sportartikel und Kraftfahrzeuge.

Akzeptierte Zahlungen:
Zahlungsmethoden
check-square-oFacebooklinkedin